Testberichte

Sony Objektiv

FE200-600 G OSS

Alle hier vorgestellten Testberichte werden ausschliesslich von Fotografen aus dem Lände gemacht und dem OVF-Vorarlberg als Beitrag zur Verfügung gestellt. Sollten Sie mehr Informationen zu einem der vorgestellten Produkte benötigen wenden Sie sich am besten an unseren Partner Foto Hebenstreit in Feldkirch.

Christian Kurz

Christian Kurz

Redakteur

Aufnahme im Wildpark Feldkirch: f/6,3, 600mm, 1/640sek.

Handlich und Treffsicher

Nachden Ende 2019 von A-Mount auf E-Mount umgestiegen bin, musste ich auch meinen Objektivpark neu anpassen. Erste Wahl war das 70-200 GM, das ich mir auch gleich zusammen mit der neuen Kamera angeschafft habe. Bei der Gelegenheit konnte ich das FE 200–600 mm F5,6–6,3 G OSS von Sony für ein paar Tage zum Testen mitzunehmen.

DiesesTelezoom-Objektiv mit  einer maximalen Blende f/5,6 bis f/6,3 bei maximaler Telestellung ist es zwar nicht unbedingt lichtstark, hat aber dafür einem leistungsstarken Bildstabilisator, den Sie an die jeweilige Aufnahmesituation anpassen können. Mit  2 Kilogramm ist das Objektiv für diese Geräteklasse noch sehr handlich, der Einsatz von einem Stativ würde ich denoch empfehlen. Ich hatte bei meinen Testausflügen jedenfall immer eines dabei und ich war froh darüber.

Die optische Qualität dieses Objektiv liegt für mich auf einem sehr hohen Niveau. Keines meiner A-Mount Tele-Zoom Objektive kommt nur annähernd an die Leistung dieses Objektivs heran.

Grossartiges Handling

Das Handling des neuen Objektivs ist wirklich sehr gut. Vor allem der leichtgängige Zoomring hat es mir angetan. Mit nur einer kurzen Drehung kommt man von 200mm auf 600mm Brennweite. Eine Bedienung mit einer Hand ist absolut einfach und gerade wenn es schnell gehen muss ein willkommenes Feature.

Durch den internen Zoommechanismus ändert sich die Länge des Objektivs beim Zoomen nicht, was stabile, handgeführte Aufnahmen ermöglicht. Das bedeutet auch, dass sich der Abstand zwischen Frontelement und Motiv nicht ändert.

Der Schwerpunkt des Objektives bleibt daher beim 200-600 G immer gleich und es sollte dadurch auch besser vor Staub geschützt sein

Hervorragende Bildqualität

Die Bildqualität des 200-600 G Objektivs ist wirklich unglaublich. Ich habe es von 200 bis 600mm benutzt und bin in allen Bereichen von der Leistung begeistert!

Das Objektiv liefert schon bei Offenblende sehr scharfe Bilder. Dies erweitert seinen Einsatz auch in Bereiche in denen das Licht nicht so toll ist.

Was ich auch noch sehr gut finde sind die Einstellmöglichkeit direkt am Objektiv. Mit einem Schalter kann man den Bildstabilisator ausschalten. Bei meinen A-Mont Objektiven ging das nur über das Menü der Kamera, was ich als sehr umständlich endfunden habe.

Das Objektiv verfügt zudem über einen Bildstabilisator-Regler der 3 Einstellungen ermöglicht.

MODE 1 Standardeinstellung, MODE 2 ermöglicht Schwenkaufnahmen. MODE 3 eignet sich für dynamische Sport- oder Naturaufnahmen und erleichtert durch das stabilere Sucherbild die Motiverfassung.

 

Aufnahme im Zoo Zürich: f/5,6, 200mm, 1/1000sek.

Aufnahme am Alten Rhein: f/6.3, 576mm, 1/800sek.

Aufnahme am Alten Rhein: f/6.3, 518mm,1/800sek.

Aufnahme am Bodensee: f/5.6, 300mm,1/1600sek.

MEIN FAZIT

Die Qualität des Objektivs hat mich wirklich überzeugt, das Handling ist super und die Bildqualität genial für ein Objektiv in dieser Preisklasse.

Ich würde das Objektiv ohne zu Zögern jederzeit wieder kaufen.

Mit ca. 2100 Euro passt auch das Preis/Leistungsverhältnis

Die beigefügten Fotos sind selbstverständlich alle mit der FE200-600 G OSS gemacht worden

Text und Bilder: Christian Kurz, OVF-Vorarlberg

TOP
Zur Werkzeugleiste springen